Fuerteventura

Fuerteventura liegt in 120 Kilometern Entfernung zur marokkanischen Küste. Sie ist die zweitgrößte Insel der Kanaren mit einer Fläche von 1659,74 km². Fuerteventura ist bekannt für seine karge Landschaft, seine starken Winde und seine endlosen Strände.

Fuerteventura

Fuerteventura
Foto: © Ferienhaus-Kanaren.eu | G.G.

Fuerteventura

Ein Paradies für Wassersportler
Auf Fuerteventura herrschen das ganze Jahr über milde Temperaturen. Im Sommer gleichen die Passatwinde die heißen Temperaturen aus. Dadurch ist es stets angenehm mild auf der Insel. Für Wassersportler gilt Fuerteventura als ein Paradies. Die täglich vorherrschenden Winde auf der Insel eignen sich perfekt für Surfer und andere Wassersportler. Auf Fuerteventura tummeln sich deshalb das ganze Jahr über Wassersportfans, die die guten klimatischen Bedingungen nutzen, um die Zeit im Wasser zu verbringen. Auch für Anfänger gibt es auf der Insel verschiedene Kurse, um sich einmal in einer Wassersportart auszuprobieren. In bestimmten Regionen lohnt es sich auch tauchen zu gehen. Auf der Insel finden sich aber nicht nur Wassersportler wieder. Auch andere Aktivurlauber, wie Radfahrer oder Wanderer, sind gern auf Fuerteventura zu Besuch. Insbesondere durch die Berglandschaften der Insel führen schöne Routen, die immer wieder traumhafte Ausblicke über die Insel und auf das Meer bieten.

Aloe Vera auf Fuerteventura
Wer nach Fuerteventura reist, sollte auch eine der Aloe Vera Farmen besuchen. Hier gibt es nicht nur die Pflanzen in großer Anzahl zu sehen, sondern die Mitarbeiter können auch viel über den Anbau und die Nutzung der Pflanzen berichten. Aloe Vera gilt als eine Heilpflanze, welche vor allem als Gel oder als Saft in der Naturkosmetik und in der alternativen Medizin genutzt wird. Der Saft fördert den Stoffwechsel und kann als Nahrungsergänzungsmittel getrunken werden. Das Gel ist vielseitig anwendbar und wirkt beispielsweise kühlend bei Sonnenbrand oder Mückenstichen, glättet die Haut und pflegt die Haare. Auf den Aloe Vera Farmen, welche bereits an den Hauptstraßen ausgeschildert sind, gibt es zudem auf der Insel hergestellte Produkte, wie das pure Aloe Vera Gel, den puren Saft oder weitere Kosmetikprodukte und Speisen, zu erwerben.

Unterwegs auf Fuerteventura

Unterwegs auf Fuerteventura
Foto: © Ferienhaus-Kanaren.eu | G.G.

Unterwegs in einer kargen faszinierenden Landschaft
Auf Fuerteventura bietet sich dem Besucher zunächst eine sehr karg wirkende Landschaft. Erst beim genaueren betrachten wird die Schönheit der Insel ersichtlich. Die Dünenlandschaft von Corralejo ist nur eine Seite. Am Rande der Touristenregion erstreckt sich auf 24 Quadratkilometern eine Dünenlandschaft. Mitten in den Dünen erinnert die Landschaft nur noch an die Wüste. Der Sand ist aus Muschelschalen entstanden, welche durch die Kraft des Meeres zerkleinert wurden. Seit 1982 steht das Gebiet unter Naturschutz, sodass in diesem Bereich keine Hotels oder andere Bauten erstellt werden dürfen. Lediglich eine Straße führt durch die Landschaft. Vor allem an den Berghängen und im Süden am Leuchtturm von Morro Jable sind die Atlashörnchen anzutreffen. Die kleinen Hörnchen sind insbesondere bei den Touristen sehr beliebt und werden trotz eines Verbotes gern gefüttert. Die kleinen Tiere sind zahm und sehr zutraulich. Am Strand von Cofete tauchen immer wieder verletzte Schildkröten auf, welche dann gepflegt werden, um schließlich wieder in die Freiheit entlassen werden können. Die Schildkröten können in ihrer Aufzuchtstation im Hafen von Morro Jable besichtigt werden. Die Landschaft von Fuerteventura hat noch einiges mehr zu bieten. Die natürliche Seite der Insel lässt sich vor allem auf dem Weg zum Leuchtturm Punta Jandia an der südlichen Spitze erkennen. Der lange Weg führt mitten durch die Natur und bieten großartige Panoramablicke über die Landschaft und das Meer. Ebenso lohnt es auch, eine Tour durch die Berge zu unternehmen. Die Schlucht von Las Peñitas gilt als besonders imposant. Die Berge sind noch heute in ihrer Form des ehemaligen Lavaflusses erhalten geblieben. Im Zusammenspiel mit den Wolken, die über die Insel ziehen, ergibt sich immer wieder ein besonderes Farbenspiel. Mit dem Arena Berg ist sogar ein ehemaliger Krater, welcher an die vergangenen vulkanischen Aktivitäten auf der Insel erinnert, erhalten geblieben. Anders als auf Lanzarote ist auf Fuerteventura der Ursprung der Insel kaum noch nachzuvollziehen, da die Natur die Insel so sehr umgeformt hat.

Fuerteventura

Fuerteventura - Westküste bei La Pared
Foto: © Ferienhaus-Kanaren.eu | G.G.

Fuerteventura

Die schönsten Strände auf Fuerteventura
Die Insel Fuerteventura besteht fast nur aus hellen Sandstränden, die sich zum Teil über mehrere Kilometer erstrecken. Deshalb wird Fuerteventura auch die Insel der Strände genannt, da sich diese auf insgesamt 150 Kilometer rund um die Insel verteilen. Obwohl es so viele Strände gibt, ist das Baden allerdings nur an der Ostküste erlaubt. Im Westen herrschen starke Strömungen vor, welche das Baden sehr gefährlich machen würden. Es gibt einige etwas geschütztere Küstenabschnitte, wo in Gezeitenpools gebadet werden kann. Eine gute Möglichkeit zum Baden ergibt sich dagegen am Strand von Caleta de Fuste. Der kleine Urlauberort ist unterhalb des Flughafens gelegen und bietet einen sehr breiten Strand mit viel Platz. Vor allem Familien nutzen den Strand sehr gern. Einen ganz besonderen Ausblick bietet der Strand von Corralejo. Er ist auf die Nachbarinsel Isla de Los Lobos ausgerichtet und erzeugt aufgrund des türkisblauen Wassers ein Hauch von Karibikfeeling. Es lohnt sich auch einen der Strände entlang der Dünen zu besuchen. Hier sind garantiert kaum andere Badegäste anzutreffen und es gibt weit und breit nur Sand und das beruhigende Rauschen des Meeres. Ruhige Strände sind auch entlang der Costa Calma zu finden. Mehrere Kilometer Sandstrand warten hier auf den nächsten Besuch am Meer. Der wohl schönste und vor allem längste Strand ist jedoch bei Morro Jable. Der Playa de Jandia erstreckt sich auf einer Länge von 3 Kilometern. Der breite Strand bietet für jeden Urlauber ausreichend Platz. Auch wenn es hier mal etwas windiger sein kann, besteht immer die Möglichkeit die Ruhe zu genießen. Der Strandzugang ist hier niedrig, sodass auch Familien mit Kindern hier baden können.

Fuerteventura

Fuerteventura - Strand bei Corralejo
Foto: © Ferienhaus-Kanaren.eu | G.G.

Ausflüge auf die Nachbarinseln
Viele Besucher nutzen die Möglichkeit mit dem Boot innerhalb von weniger als 30 Minuten auf die Nachbarinsel Isla de Los Lobos zu fahren. Während eines Tagesausfluges können Wanderungen auf der 4,58 km² großen Insel unternommen werden. Die einsamen Strände laden zum Entspannen und Baden ein. In einer knappen dreiviertel Stunde ist auch die große Nachbarinsel Lanzarote erreicht. Die Boote verkehren täglich und bringen die Gäste in den Ort Playa Blanca, in den Timanfaya Park oder an die Papagayo Strände. Die Fährunternehmen bieten auch längere Überfahrten nach Gran Canaria oder Teneriffa an. Alternativ sind auch mit einem Inlandsflug die anderen kanarischen Inseln erreichbar.

Die Insel Fuerteventura ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Lassen Sie sich von Fuerteventura und der Schönheit der Insel überzeugen und buchen Sie Ihren nächsten Urlaub in einem Ferienhaus auf Fuerteventura.

Alle Ferienhäuser auf den Kanarischen Inseln

Sie suchen ein Ferienhaus auf den Kanaren?

Eine landestypische Finca, ein moderner Neubau am Meer, ein historisches Landgut im Inselinneren oder eine luxuriöse Villa mit Pool und Meerblick – auf den Kanaren stehen Ihnen Ferienhäuser in sämtlichen Kategorien zur Auswahl.

Stöbern Sie in unserer Auswahl der Ferienhäuser auf allen kanarischen Inseln!

Alle Ferienhäuser auf den Kanaren >>

Ferienhäuser Kanaren

Ferienhäuser Kanaren

Zur Startseite Ferienhaus Kanaren >>
Zur Übersicht Ferienhäuser Kanaren >>
Zur Übersicht Kanaren Urlaub >>
Zur Übersicht Kanarische Inseln >>